14
Sep

Neue Methode zur Diagnose von Alzheimer: Gewebeschäden im Gehirn mit Ultraschall sichtbar machen

categories Altenpflege/Pflegeeinrichtungen, Alzheimer, Demenz, Forschung, Frauen, Männer, Neurologie    

Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) haben eine neue Methode zur Diagnose der Alzheimer-Demenz entwickelt. Wie sie in der Fachzeitschrift „Ultraschall in der Medizin“ (Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2016) berichten, konnten in einer Pilotstudie Alzheimer-typische Gewebeveränderungen in einem bestimmten Teil des Gehirns mittels „transkranieller Sonografie“ sichtbar gemacht machen. Die Wissenschaftler wollen diesen Befund nun an größeren Patientengruppen bestätigen und prüfen, inwieweit sich der Hirnultraschall auch als Screening-Instrument zur reihenmäßigen Untersuchung in der Bevölkerung eignet.

Read more

27
Jan

Neue medizinische Leitlinie Demenzen: Bessere Diagnostik und Therapie sind möglich

categories Alzheimer, Demenz    

Nur die Hälfte der Demenzkranken werden in der Versorgung als solche erkannt, noch weniger erhalten eine Behandlung nach den medizinischen Standards. Nach mehr als fünf Jahren Arbeit stellen Neurologen und Psychiater in Berlin heute auf einer Pressekonferenz gemeinsam die vollständig neu überarbeitete „Leitlinie Demenzen“ vor. 23 Fachgesellschaften, Berufsverbände und Organisationen von Medizinern, Therapeuten, Pflegepersonal und Patienten haben sich auf Regeln für die Diagnostik und die Behandlung geeinigt. In Deutschland leben bis zu 1,5 Millionen Menschen mit einer Demenz, etwa zwei Drittel davon mit der Alzheimer-Demenz. Demenzerkrankungen stellen Medizin und Gesellschaft vor große Herausforderungen und belasten das Gesundheitssystem erheblich. Anlässlich der neuen Leitlinie fordern Experten der beiden federführenden Gesellschaften – der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) sowie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) –, die wissenschaftlich belegten Therapieoptionen stärker zu nutzen und gleichzeitig weniger sinnvolle Maßnahmen zu unterbinden. Read more

23
Feb

Lehrgang für Pflegende zum Umgang mit herausforderndem Verhalten von Menschen mit Demenz: Neuer Basislehrgang Gerontopsychiatrie ab August 2015 an der Universität Witten/Herdecke

categories Altenpflege/Pflegeeinrichtungen, Ausbildung/Fortbildung, Demenz, Depression, Parkinson, Psychische Erkrankungen, Wichtige Links    

Das Zentrum Fort- und Weiterbildung der Universität Witten/Herdecke bietet ab August 2015 einen neuen Basislehrgang Gerontopsychiatrie an. Darin können Pflegende in neun Modulen mit insgesamt 312 Unterrichtseinheiten bis Juni 2016 lernen, wie sie mit psychischen Veränderungen von älteren Patienten umgehen können. Read more

18
Dez

Telcor® Arginin plus: Endlich gesund altern? Schutzformel für die grauen Zellen

categories Allgemein, Alzheimer, Demenz, Zellen    

Wie können wir ein langes und vor allem gesundes Leben führen? Das ist die zentrale Frage zahlreicher Forschungen. Auf der Suche nach einer Gesundheitsformel sind Wissenschaftler jetzt auf ein erstaunliches Ergebnis gestoßen. Read more

24
Jul

Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen haben viele Ursachen Gedächtnissprechstunden und neue bildgebende Verfahren geben Betroffenen und Angehörigen Sicherheit

categories Allgemein, Alzheimer, Demenz, Radiologie    

Nicht immer ist beginnende Demenz die Ursache für Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen. Der Besuch einer Gedächtnissprechstunde gibt Sicherheit in einer unsicheren Lebensphase und schafft Lebensqualität: Denn je früher Alzheimer-Demenz erkannt wird, desto schneller kann mit der zielgerichteten Behandlung begonnen und die Symptome in der Frühphase gelindert werden. Doch viele Betroffene und Angehörige scheuen sich vor einem Termin in der Gedächtnis-Ambulanz, auch Memory-Kliniken genannt. Meist unbegründet, denn ein Team von Neurologen, Psychologen, Psychiatern und Internisten ist auf die Beratung älterer Menschen spezialisiert und klärt bei einer gründlichen Untersuchung die Gründe einer Gedächtnisstörung ab. Mehr noch: Neue bildgebende Verfahren können Alzheimer-Risikopatienten einwandfrei identifizieren. Die Alzheimer-Risikodiagnostik – kurz ARDX – ermöglicht Arzt und Patient eine optimierte Risikoabschätzung. Mit diesem Verfahren werden unbegründete Sorgen und Ängste genommen.
Read more

17
Feb

Buchvorstellung: Demenz – Leben mit dem Vergessen

categories Bücher, Demenz    

Die Diagnose Demenz ist meist ein Schock – für die Betroffenen ebenso wie für deren Angehörige. Wie soll es weitergehen, wo gibt es Unterstützung? Nur zwei von vielen Fragen, die es zu klären gibt. Zusätzlich zu den Problemen, die zu meistern sind und die im Zuge der Erkrankung stetig größer werden.
Read more

17
Feb

Jeder Tag ein neues Gesicht – Demenz!

categories Alzheimer, Demenz    

Deutschlandweit sind mindestens 1.5 Millionen Menschen von einer Demenz-Erkrankung betroffen. Mehr als die Hälfte davon haben Alzheimer. Tendenz steigend, bis ins Jahr 2050 soll sich die Zahl mehr als verdoppeln, wenn man den Prognosen von Experten Glauben schenkt. Ursache ist die steigende Lebenserwartung, da über zwei Drittel der Alzheimer Betroffenen über 80 Jahre alt ist.
Read more

31
Jan

Vitamine helfen geistige Fitness zu erhalten – Alzheimer Demenz häufiger bei Vitamin Unterversorgung

categories Alzheimer, Demenz    

Eine gesunde Ernährung ist der Schlüssel zu Gesundheit und Fitness. Daran kann es überhaupt keinen Zweifel geben. So hat kürzlich wieder eine Studie aus den USA gezeigt, dass regelmäßiger Verzehr von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten die Chance auf ein längeres Leben bietet. Aber nicht nur das. Auch auf die geistige Leistungsfähig hat die Qualität des Essens Einfluss. So gibt es viele Studienbelege dafür, dass gutes, vitaminreiches und ausgewogenes Essen schlau macht und die geistige Fitness verbessert. Umgekehrt zeigen aber auch ganz aktuelle Studien, dass der Mangel an Mikronährstoffen wie Vitaminen, der durch eine schlechte Ernährung hervorgerufen wird, vermehrt zu Demenz, einschließlich Alzheimer führen kann.
Read more

31
Jan

Neue Studie zeigt Wirksamkeit der Lichttherapie bei Senioren mit Depressionen Lichttherapie so wirkungsvoll wie Antidepressiva

categories Allgemein, Demenz, Depression    
Eine neue wissenschaftlich anerkannte Studie wurde von Dr. Ritsaert Lieverse, Universität Maastricht, Niederlande, veröffentlicht. Er kommt zu dem Ergebnis, dass Lichttherapie zur Behandlung von Depressionen bei älteren Menschen genauso gut wirkt wie Antidepressiva. Lichttherapiegeräte von DAVITA®, die bisher überwiegend zur Behandlung von Winterdepressionen eingesetzt werden, können damit auch erfolgreich bei nicht saisonal abhängigen Depressionen angewendet werden.

Depressionen nehmen stark zu

Die Depression ist eine ernsthafte Erkrankung, von der auch sehr viele ältere Menschen betroffen sind. Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass 2020 die Depression nach Herz- und Kreislauferkrankungen die am meisten verbreitete Volkskrankheit sein wird.

Umfangreiche Anwendungsgebiete der Lichttherapie

Lichttherapie gilt bei der Behandlung von Winterdepressionen als Behandlungsmethode der ersten Wahl. Sie ist sicher, gut verträglich, nebenwirkungsarm und lässt sich kostengünstig durchführen. Behandlungserfolge stellen sich bereits nach wenigen Anwendungen ein. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass bei Demenzkranken in Pflegeheimen, bei denen die biologische Uhr gestört ist, diese durch Lichttherapie wieder normalisiert werden kann. Die Lichttherapie ist auch für die Personen geeignet, die unter Schlafstörungen, dem prämenstruellen Syndrom („Tage vor den Tagen“), Burn-out-Syndrom, Bulimie oder Jetlag leiden. Es war bisher noch nicht abschließend bewiesen, dass Lichttherapie bei normaler, nicht saisonal abhängiger Depression bei älteren Menschen wirksam ist.

Neueste Studienergebnisse zur Wirksamkeit der Lichttherapie bei Senioren mit Depressionen

Dr. Ritsaert Lievese aus den Niederlanden (Universität Maastricht/Abteilung Psychiatrie und Neuropsychologie) untersuchte die Wirkung der Lichttherapie bei älteren Patienten mit nicht saisonal abhängiger Depression (Major Depression) im Rahmen seiner im November 2011 abgeschlossenen Promotionsarbeit. Dazu wurde eine große randomisierte klinische, Placebo-kontrollierte Doppel-Blind-Studie durchgeführt. Hierbei wurden Personen im Alter von 60 oder mehr Jahren mit Lichttherapie behandelt. 

Das Ergebnis dieser Studie ist, dass die Lichttherapie bei diesen Patienten wirksamer als ein Placebo ist. Nach 3-wöchiger Anwendung der Lichttherapie wurde eine vergleichbare Wirkung erzielt wie bei der Behandlung mit Antidepressiva.

Durch Lichttherapie wurde bei den Patienten am Abend verstärkt Melatonin ausgeschüttet, wodurch der Schlaf verbessert werden konnte. Der Kortisol-Spiegel in den Morgenstunden konnte normalisiert werden. Hierdurch wachten die Patienten morgens frischer auf, fühlten sich besser und hatten genug Energie für den Tag. Diese biologischen Veränderungen deuten auf eine durch das helle Licht hervorgerufene verbesserte Funktionsweise der vom Gehirn gesteuerten biologischen Uhr hin.

Lichttherapie kann eine wertvolle Alternative zur medikamentösen Therapie mit Antidepressiva sein. Insbesondere bei Patienten, die Medikamente nicht einnehmen möchten oder diese nicht gut vertragen. Die Lichttherapie ist im Unterschied zu Medikamenten fast nebenwirkungsfrei.

Weitere Informationen unter www.davita.de.

7
Jul

Gedächtnistraining für geistige Fitness

categories Allgemein, Alzheimer, Demenz, Frauen, Männer, Prävention    

Mit dem richtigen Gedächtnistraining können Sie die Leistungsfähigkeit des Gehirns erhalten. Lesen Sie hier sechs Tipps, mit denen Sie sich fit halten.

Read more

Next Page →