22
Jan

Cannabis als Medizin: Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. begrüßt heutigen Beschluss des Deutschen Bundestags zu Cannabis auf Rezept

categories Alkoholmissbrauch, Drogen, Krebs, Medikamentenmissbrauch, Psychische Erkrankungen, Schmerzen, Suchterkrankungen, Tumore    

Schmerzpräsident Prof. Dr. Martin Schmelz: „Ein wichtiger Meilenstein für Patienten und Therapeuten ist erreicht – jetzt kommt es auf eine gute Umsetzung in der Praxis an.“
Read more

30
Nov

Herzinsuffizienz – Vorsicht bei diesen Symptomen!

categories Alkoholmissbrauch, Frauen, Gefäße, Herz, Kardiologie, Männer, Tabakmissbrauch    

Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden laut der Deutschen Herzstiftung an einer Herzschwäche (med.: Herzinsuffizienz), darunter etwa 800.000 bis eine Million speziell an einer Mitralklappeninsuffizienz, der häufigsten Herzklappenerkrankung weltweit. Die Ursachen sind vielfältig: Bluthochdruck, koronare Herzkrankheiten oder eine Überfunktion der Schilddrüse, aber auch übermäßiger Alkoholkonsum, eine Herzmuskelentzündung oder ein überstandener Herzinfarkt können das Organ nachhaltig schwächen.

Read more

6
Jun

Fachverbände und Experten: Eine neue Drogenpolitik ist überfällig

categories Aids, Alkoholmissbrauch, Drogen, Medikamentenmissbrauch, Suchterkrankungen, Tabakmissbrauch    

Ein Kurswechsel in der Drogenpolitik könnte Leben retten, Abhängigkeit verhindern und Schluss machen mit drastischer Ressourcenverschwendung in Justiz- und Polizeiarbeit. Darauf haben heute als Herausgeber des 3. Alternativen Drogen- und Suchtberichts der akzept Bundesverband, die Deutsche AIDS-Hilfe und der JES  Bundesverband sowie weitere Experten hingewiesen – kurz vor Erscheinen des Drogen- und Suchtberichtes der Bundesregierung am 9.6.
Read more

16
Feb

Wer bleibt abstinent und wer wird rückfällig? Wie negative Emotionen die frühe Abstinenzphase erschweren

categories Alkoholmissbrauch, Gefäße, Neurologie, Psychische Erkrankungen, Sucht, Suchterkrankungen    

Quelle: Charlet, DGKN; Emotionsexperiment

Etwa 1,9 Millionen Menschen in Deutschland gelten als alkohol-abhängig. Auch nach einem Entzug fällt es vielen von ihnen schwer, mit Alkohol angemessen umzugehen. Ursache ist unter anderem die Unfähigkeit, negative Gefühle zu verarbeiten. Das zeigen aktuelle Forschungsergebnisse von Dr. rer. medic. Dipl.-Psych. Katrin Charlet, Charité-Universitätsmedizin Berlin. Für ihre Erkenntnisse wird sie auf der 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung (DGKN) mit dem Niels-A.-Lassen Preis 2016 ausgezeichnet. Inwieweit das Gehirn an einer Alkoholabhängigkeit beteiligt ist und welche neuen therapeutischen Möglichkeiten sich daraus ergeben, erläutert die Preisträgerin auf der Kongress-Pressekonferenz der DGKN am 17. März 2016 in Düsseldorf. Read more

16
Jan

Herausforderung für Ärzte und Therapeuten: Diazepam rezeptfrei in Onlineapotheken erhältlich

categories Apotheke, Suchterkrankungen    

Diazepam ist ein Tranquilizer aus der Gruppe der Benzodiazepine, der bei nervlicher Anspannung, Angstgefühlen und akuten Schlafstörungen verwendet wird. In den gängigen Dosierungen und Packungsgrößen ist es, im Unterschied zu vielen anderen Arzneimitteln seiner Wirkstoffgruppe, nicht vom BtMG erfasst und kann dementsprechend mit einem gewöhnlichen Rezept in jeder Apotheke gekauft werden. Außerdem existieren freie Onlineapotheken wie rezeptfrei.online, die Markenmedikamente mit dem Wirkstoff Diazepam rezeptfrei anbieten. Read more

22
Dez

Gastroenterologen rufen zum Handeln auf: Alkoholsucht therapieren – Darmkrebsrate senken

categories Alkoholmissbrauch, Allgemein, Darm, Ernährung, Frauen, Gesundheit und Reisen, Krebs, Leber, Magen-Darm, Männer, Suchterkrankungen, Tabakmissbrauch, Tumore    

Alkohol gilt als einer der wichtigsten Risikofaktoren für Darmkrebs: Etwa jede zehnte Erkrankung steht im Zusammenhang mit dem Konsum von Bier, Wein, Schnaps und anderen Spirituosen. Menschen mit Alkoholproblemen finden trotz wirksamer Behandlungsmöglichkeiten noch immer zu selten den Weg in eine Therapie, mahnt die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). Die Fachgesellschaft unterstützt einen Aufruf ihres europäischen Dachverbandes, Alkoholmissbrauch im Zusammenhang mit Darmkrebserkrankungen mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Mit ihrem „Call for Action“ will die Gastroenterologen-Vereinigung „United European Gastroenterology“ (UEG) dazu beitragen, die Zahl der Darmkrebsfälle und anderer alkoholbedingter Folgeschäden in Europa zu senken. Read more

4
Dez

Wie wirkt Nikotin auf die Gesundheit und was macht E-Zigaretten und E-Shishas riskant?

categories Allgemein, Forschung, Frauen, Gefäße, Koronarsystem, Krebs, Lunge, Männer, Rauchen, Suchterkrankungen, Tabakmissbrauch, Tumore    

Nikotin ist nicht harmlos, sondern toxisch und ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko – auch wenn es ohne die Giftstoffe des Tabakrauchs, beispielsweise über E-Zigaretten, aufgenommen wird. Trotzdem werden nikotinhaltige elektronische Inhalationsprodukte Rauchern als Genussmittel und harmlose Alternative zur Zigarette und Jugendlichen als Lifestyle-Accessoire angepriesen. Zwei neue Veröffentlichungen aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum bieten umfangreiche Fakten zu Nikotin und E-Zigaretten. Read more

4
Feb

Alkohol- und Tabakabhängigkeit: neue evidenzbasierte Leitlinien definieren Behandlungsstandards

categories Alkoholmissbrauch, Allgemein, Suchterkrankungen, Tabakmissbrauch    

Alkohol- und Tabakabhängigkeit sind in Deutschland die schwerwiegendsten Suchterkrankungen. Jedes Jahr sterben etwa 74.000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholmissbrauchs. Rund 110.000 Todesfälle sind auf das Rauchen zurückzuführen. Nun machen zwei neue Behandlungsleitlinien das Wissen um Prävention, Diagnose und Behandlung von schädlichem und abhängigem Alkohol- und Tabakkonsum greifbar.  Read more