29
Sep

Inkontinenz muss die Partnerschaft nicht belasten

categories Allgemein, Frauen, Inkontinenz, Männer    

Während das Thema Sex schon längst kein gesellschaftliches Tabu mehr darstellt, fristet die Harninkontinenz immer noch ein Schattendasein in der Öffentlichkeit. Aus Scham schweigen immer noch viele Betroffene und verzichten damit auf ärztliche Hilfe. Dabei leidet bereits heute jeder zehnte Deutsche unter der Volkskrankheit, die auch die Partnerschaft stark belasten kann. moreWeiterlesen…

29
Sep

NEUES INTERNETPORTAL BIETET UMFASSENDE UNTERSTÜTZUNG FÜR MENSCHEN MIT CHRONISCH-ENTZÜNDLICHEN DARMERKRANKUNGEN (CED)

categories Allgemein, Darm, Frauen, Magen-Darm, Männer, Wichtige Links    

Fundiertes, patientengerechtes medizinisches Wissen zusammen mit praktischen Tipps und aktuellen Informationen finden Menschen mit CED ab sofort auf dem neuen Onlineprotal www.leben‐mitced.de. Auf Initiative des BioPharma‐Unternehmens AbbVie wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Experten und Organisationen aus dem Bereich CED sowie Betroffenen diese Website entwickelt. Sie stellt erstmals umfassende Informationen in einer außergewöhnlichen Bandbreite für alle Lebenssituationen der Patienten und ihr soziales Umfeld zur Verfügung. Ziel ist es, dass Betroffene ihre Erkrankung von Grund auf verstehen und konkrete Hilfestellung bekommen, um ihren Alltag – trotz der Erkrankung – leichter gestalten zu können. Die Seite ist modern und übersichtlich, um eine schnelle Orientierung zu ermöglichen, und verpackt medizinische Informationen in zahlreiche erklärende Grafiken und Animationen. moreWeiterlesen…

29
Sep

Gegen das verheimlichte Leiden – DGVS-Experten: Stuhlinkontinenz ist behandelbar

categories Allgemein, Frauen, Inkontinenz, Männer    

Schätzungsweise fünf Millionen Menschen in Deutschland können die Ausscheidung ihres Stuhls nicht bewusst kontrollieren. Ursache ist mitunter ein Schlaganfall oder auch eine Beckenbodenschwäche. Betroffene schämen sich dafür und versuchen ihr Leiden geheim zu halten. Dabei gibt es wirksame Therapien, mit denen Ärzte Stuhlinkontinenz behandeln und die Beschwerden lindern können, teilt die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) mit. moreWeiterlesen…

28
Sep

Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie warnt vor Diät-Drinks & Co: Künstliche Süßstoffe könnten Diabetesrisiko erhöhen

categories Diabetes, Endokrinologie    

Synthetische Süßstoffe wie Aspartam und Saccharin sind Ersatzstoffe für Zucker und übertreffen sogar noch seine Süßkraft. Im Gegensatz zu Zucker enthalten sie keine Kalorien. Sie machen oder halten deshalb aber noch lange nicht schlank. Über eine Störung der Darmbakterien können sie sogar den Blutzucker erhöhen und damit das Diabetesrisiko steigern, zeigen Forschungsergebnisse aus Tierversuchen und an freiwilligen Versuchspersonen. Künstliche Süßstoffe sind nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) deshalb kein geeignetes Mittel, um das Gewicht zu halten oder gar um abzunehmen. moreWeiterlesen…

28
Sep

Neuer Wirkstoff wird Patienten mit Diabetes mellitus in Deutschland künftig vorenthalten

categories Diabetes    

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), das Diabetesmedikament Canagliflozin nicht von den Krankenkassen erstatten zu lassen, scharf kritisiert. Der G-BA verhindere durch seine Entscheidung die Einführung einer neuen Gruppe von effektiven und sicheren Wirkstoffen, die für die Versorgung von Menschen mit Typ-2-Diabetes benötigt werden, erklärte DDG Präsident Privatdozent Dr. med. Erhard Siegel. Auf Grund des Beschlusses wird der Vertrieb in Deutschland nun eingestellt. moreWeiterlesen…

28
Sep

EYLEA ® verbessert die Sehschärfe gegenüber einer Lasertherapie signifikant

categories Makula-Degeneration, Ophtalmologie    

Für Patienten mit einer Sehbeeinträchtigung aufgrund eines diabetischen Makulaödems (DMÖ) steht jetzt mit EYLEA®(Aflibercept) eine neue Erfolg versprechende Therapieoption zur Verfügung. Wie die zulassungsrelevanten Phase-III-Studien VIVID-DME(*) und VISTA-DME(*) mit insgesamt über 860 Patienten zeigten, kann mit Injektionen in den Glaskörper des Auges (intravitreal) die Sehschärfe deutlich verbessert werden. moreWeiterlesen…

28
Sep

Cancer Core Europe: ein europäischer Verbund gegen Krebs

categories Krebs, Tumore    

Die sechs führenden europäischen Krebszentren schließen sich zusammen, um über nationale Grenzen hinweg die Zusammenarbeit von Krebsforschung und Krebsmedizin zu intensivieren. Die Partner im neuen Konsortium sind das Deutsche Krebsforschungszentrum gemeinsam mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg, der Gustave Roussy Cancer Campus in Villejuif, Frankreich, das britische Cambridge Cancer Center, das Karolinska Institut in Stockholm, das Netherlands Cancer Institute in Amsterdam sowie das Vall d’Hebron Institute of Oncology in Barcelona. moreWeiterlesen…

26
Sep

Frostschutz für das Herz: Das Risiko für einen Herzinfarkt steigt mit jedem Grad minus

categories Allgemein, Frauen, Herz, Koronarsystem, Männer    

Frostschutz für das Herz

Es ist an der Zeit, sich winterfest zu machen. Denn mit der vierten Jahreszeit bricht nicht nur Kälte über uns herein, sondern auch ein erhöhtes Herzinfarktrisiko. Dies steigt bei starken Temperaturabfällen deutlich an. Menschen, die an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden, sollten deshalb im Winter besonders vorsichtig sein und sich vor der Kälte schützen. moreWeiterlesen…

23
Sep

Masern, Mumps und Co.: Studie deckt große Impflücken auf

categories Allgemein, Frauen, Impfen, Männer, Rund ums Kind    

Durchimpfungsgrafik@GLK

Jetzt ist es amtlich: In Deutschland bestehen erhebliche Impflücken bei Erwachsenen. Eine Erhebung des Robert Koch-Instituts (RKI) stellt zum Beispiel bei Masern und Keuchhusten äußerst niedrige Durchimpfungsraten fest. Vom angepeilten Ziel einer lückenlosen Impfvorsorge ist man in Deutschland weit entfernt. moreWeiterlesen…

22
Sep

DGVS-Kongress 2014: Zeit zum Umdenken in der HCV-Therapie – neue interferonfreie Therapieregime könnten die Krankheitslast erheblich senken

categories Hepatitis, Krebs, Leber, Tumore    

Neue interferonfreie Therapieregime zur Behandlung der chronischen Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) könnten in Zukunft bei einem Großteil der Patienten Spätfolgen wie Leberzirrhose und Leberzellkarzinome verhindern. Darauf weist das Robert Koch-Institut in seinem aktuellen Situationsbericht zur Virushepatitis in Deutschland hin.1 Dass dies dringend notwendig ist, machten führende Experten auf der 69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e. V. (DGVS) deutlich, die von 17. bis 20. September in Leipzig stattfand. Sie erwarten in den kommenden Jahren einen deutlichen Anstieg an HCV-induzierten Komplikationen in Deutschland. moreWeiterlesen…

Nächste Seite »